Aus Tradition Rüffer HALO

Geschichtliche Hintergünde zur Entstehung und unserem langjährigen Bestehen lesen Sie hier.

 

Historie

2015: 100 JAHRE RÜFFER

Nun setzen wir einen neuen Meilenstein: WIR SIND 100 JAHRE!

 

Mit Freude und Stolz blicken wir auf eine lange und traditionsreiche Zeit zurück. Vor allem Gedenken wir unserem Firmengründer Carl Rüffer, der im Jahr 1915, damals noch unter dem Namen Rüffer Schankanlagenfertigung firmierte.

 

Sein Sohn Rudolf Rüffer übernahm die Geschäfte im Jahr 1945 und begann mit den ersten Umsetzungen seiner Ideen, die wir bis heute weiter ausgebaut und professionalisiert haben. Seit nunmehr 100 Jahren beschäftigt sich unser Unternehmen damit, den Warenbezug für Gastronomen und Hoteliers einfach und erfolgreich zu gestalten.

 

Wir haben uns entschieden, als besonderes Zeichen der Wertschätzung unseres im Jahre 2001 verstorbenen Firmeninhabers Rudolf Rüffer, seinen Namen im 100. Jahr unseres Bestehens wieder als ALLEINSTELLUNGSMERKMAL zu verwenden.

 

Konkret heißt dies: Unsere Firmierung Rüffer HALO GmbH bleibt unverändert bestehen, der Name RÜFFER wird als Marke deutlich hervorgehoben.

 

Wir danken in erster Linie unseren Mitarbeitern, die jeden Tag aufs Neue mit Ihrem unermüdlichen Einsatz für nahezu reibungslose Abläufe sorgen.

 

Selbstverständlich danken wir auch Ihnen, liebe Kunden! Denn ohne Ihre Treue würde unser Unternehmen keine 100 Jahre alt werden und dieses Jubiläum könnte ohne Sie niemals stattfinden. Wir freuen uns auch jetzt schon weiterhin ein starker Partner an Ihrer Seite zu sein.

 

Zu guter Letzt danken wir auch unserem Einkaufsverband PENTAGAST sowie unseren Lieferanten für die vielen, vielen Jahre erfolgreicher und partnerschaftlicher Zusammenarbeit.

 

Darüber sind wir unendlich stolz und jeden Tag aufs Neue dankbar!

2010: 95 JAHRE Rüffer HALO GmbH

Wir feiern unser 95. Jubiläum!

2010: Neubau Kunden-Bistro

Durch das futuristische Design können sich unsere Kunden nun bei einem wohlschmeckenden Kaffee in modernem Ambiente entspannen.

2009: Neustrukturierung der Verkaufsräume

Durch die Integration neuer Regale und der Vergrößerung der vorhandenen Regale gelingt es den Bestand im Fachmarkt und auch die Auswahl abermals zu vergrößern.

2007: Rüffer HALO geht online!

Wir gehen online! www.ruefferhalo.de

2005: Unser Haus wird 90 Jahre!

Wir feiern unser 90. Jubiläum!

2002: Quantensprung

Im April erfolgt die Neustrukturierung des Fachmarktes und der damit verbundene komplette Umbau unserer Verkaufsräume. Es wird ein Bistro als Kundentreffpunkt sowie eine Showküche für Live-Präsentation unserer Zulieferer eingerichtet.Unser hauseigener Kundendienst und die Planungsabteilung werden ausgebaut. Unser Unternehmen realisiert nun komplette Gaststätteneinrichtungen von der Planung bis zur Übergabe. Somit meistern wir auch die schwierigsten Aufgaben unserer anspruchsvollen Kundschaft.

Für unsere Kunden steht ein Notdienst auch am Sonnabend zur Verfügung

2000: 85 Jahre sind seit der Firmengründung vergangen

Mit einer der Zeit angepassten Konzentration und dem Ausbau auf dem Dienstleistungsbereich sowie der Verlängerung der Öffnungszeiten starten wir in das neue Jahrtausend.

2000: Trauer

Am 6. November stirbt völlig unerwartet unser Senior Rudolf Rüffer.
Als wertvoller und bescheidener Mensch und Unternehmer der alten Schule verlieren wir ein großes Vorbild.

1998: Schulterschluss

Im September 1998 schließt sich die Rüffer GmbH mit der auf dem gleichen Gelände ansässigen Firma HALO, gegründet 1982, zusammen. Der Zusammenschluss ergibt notwendige Synergien.Die bisherige Inhaberin der Firma HALO - Simone Wolf, geborene Rother, wird 2. Geschäftsführerin. Simone Wolf und Ralf Kroß werden gleichberechtigte Gesellschafter.

Frau Wolf übernimmt die Bereiche Glas, Porzellan, Einweg/Hygiene, Chemie, Bedarf und Bestecke,

Herr Kroß den Bereich Technik.

Die Zusammenarbeit beider Geschäftsführer zeigt schon bald die gewünschten und erwarteten Erfolge.

Die Firmierung wird geändert in Rüffer HALO GmbH. Die Gesamtnutzfläche wird auf 3.100 m² erweitert.

1995: 80 JAHRE RÜFFER GASTRONOMIEBEDARF

Im April werden zusätzliche Räume übernommen, womit sich ein kompletter Umbau der Büro- und Verkaufsräume vollzieht. Die gesamte Nutzfläche beträgt jetzt 2700 m². Die Verkaufs- und Ausstellungsfläche wird auf 1400m² erweitert. Die gesamte Warenpräsentation wird neu und großzügig strukturiert und ist noch übersichtlicher geworden.Die Küchentechnik wird nunmehr auf einer Fläche von 350 m² präsentiert. Es besteht die Möglichkeit Geräte anzuschließen und in Funktion zu erleben.

Insgesamt stehen unseren Kunden jetzt 32 Parkplätze vor dem Haupteingang zur Verfügung.

1993: Generationswechsel

Das bisherige Einzelunternehmen wird in eine GmbH umgewandelt.
Rudolf Rüffer zieht sich aus dem aktiven Geschäft zurück und überträgt die Geschäftsführung RALF KROß.

1992: Außenlager

Die Lagermöglichkeiten werden durch die Anmietung eines Außenlagers erheblich ausgeweitet.
Ständige Großimporte aus dem Ausland machen diesen Schritt notwendig.

1991: Handbuch für die Gastronomie- und Großküchenausstattung

Das 1. Handbuch für die Gastronomie- und Großküchenausstattung mit einem Umfang von 375 Seiten erscheint als richtungweisendes Arbeitsmittel für unsere Kunden in Deutschland und im Ausland.

CAD d.h. computergestützte Küchenplanung am Bildschirm verkürzt unsere Planungszeiten erheblich und schafft Möglichkeiten für kreative Gestaltungen.

1990: 75 JAHRE RÜFFER

Sachverstand, Erfahrung, Vertrauen und Erfolg

1989: Die Mauer fällt!

Womit niemand gerecht hat, vollzieht sich innerhalb weniger Tage.
Ein riesiger neuer Markt ist entstanden.

1988: Beitritt zur PENTAGAST

Durch die Mitgliedschaft in der PENTAGAST-Einkaufsgesellschaft führender Gastronomie- und Großküchenausstatter in ganz Deutschland, können günstigere Preise an unsere Kunden weitergegeben werden und bauen unsere Marktstellung weiter aus.Das Sortiment wird permanent erweitert und umfasst inzwischen ca. 12.000 Artikel.

1986: Rüffer Gastronomiebedarf

Die Vertriebsschiene und das Warensortiment wird auf die Bedürfnisse der Gastronomie konzentriert, um den Bedürfnissen der Gastronomen noch besser zu entsprechen.

1980: Fachmarkt

Die Räume in der Landhausstraße in Berlin-Wilmersdorf sind gefunden. Februar 1980 Einzug. Mit gewaltigem finanziellem Aufwand für die Renovierung und Einrichtung werden die 2100 m² großen Räume bezogen.In Berlin ist ein einzigartiger Fachmarkt für die Gastronomie entstanden. Zentral in Berlin gelegen, mit hervorragenden Verkehrsanbindungen.

Die vielen Parkplätze direkt vor dem Haupteingang, die übersichtliche Warenpräsentation und das riesige Warensortiment von Qualitätsprodukten machen es dem Gastronomen bequem, seinen Bedarf zu decken.

Gute Fachberatung und ein Kundendienst für die technischen Produkte untermauern die Kompetenz.

Ralf Kroß übernimmt die Leitung der Abteilung Gastronomietechnik und führt die Kundendienstarbeiten durch.

1978: Suche

Die zunehmende Enge und die wachsende Mitarbeiterzahl machen es notwendig, sich nach neuen Räumen umzusehen.

1972: Katalog

Der 1. Sortimentskatalog mit den gängigsten Gaststättenartikeln erscheint als hilfreiches Nachschlagewerk für jeden Gastwirt.

1962: 2.Umzug

In die Düppelstraße in wesentlich größere Räume.
Die gute Lage in der unmittelbaren Nähe des S-Bahnhofes Steglitz lassen den Kundestamm immer stärker anwachsen.
Schon bald werden zusätzliche Garagen und Keller angemietet.
Die Zahl der Mitarbeiter wächst auf 12 an.

1961: Mauerbau

Dieser unterbindet vollkommen den Kontakt nach Potsdam.

1954: Umzug in die nahegelegene Robert-Lück-Straße in Berlin-Steglitz

Dort kann die Ware wesentlich besser präsentiert werden.
Die Nachfragen der Kunden lassen das Warensortiment immer größer werden.

1949: Eröffnung der Zweigstelle in Berlin Steglitz in der Schützenstraße 41 durch Sohn Rudolf „Rudolf Rüffer Spezialgroßhandlung"

Reinigung von Getränkeleitungen, Reparaturen von Siphons und Schankarmaturen. Auslieferung und Service werden mit dem Fahrrad durchgeführt. Ausweitung des Sortminents in dem Bereich Wirteglas und Porzellan, sowie Gaststättenbedarf.Nach der Blockade und der Währungsreform erfolgt die völlige Trennung vom Stammsitz in Potsdam, da Westgeld nicht eingeführt werden darf.

1945: Kriegsende

Sohn Rudolf kehrt 90% schwerkriegsbeschädigt zurück.
Übernahme der Geschäftsleitung für den Bereich Wirteartikel.
Sohn Fritz übernimmt den Bereich Schankanlagenbau und Getränkeleitungsreinigung

1940: Trauer

Stirbt der Gründer Carl Rüffer, seine Frau führt das Geschäft alleine weiter

1930: Erwerb der Berliner Syphonfabrik (DSF-Siphon)

Erwerb der Berliner Syphonfabrik (DSF-Siphon)

1928: Carl Rüffer erfindet den Potsdamer-Biersyphon

Carl Rüffer erfindet den Potsdamer-Biersyphon

1915: Gründung der Firma „Rüffer Schankanlagenfertigung" durch den Kaufmann Carl Rüffer

Reinigung von Getränkeleitungen und Zapfanlagen, Vertrieb von Bierdruckapparaten und Wirteartikel. Bau von Schankanlagen und Buffets